Das grüne Gold Bayerns

Hallertau

 

Was können wir im Herbst machen? Wohin können wir fahren, um die Zeit interessant und nützlich zu verbringen? Was Interessantes gibt es überhaupt im Herbst? Im Herbst wird Hopfen geerntet – endlose grüne Felder, fließendes Bier und klassische Bayern in Lederhosen. Wohin genau können wir also fahren, um in diese Atmosphäre einzutauchen und eine Entdeckungstour zu machen?

Das Hopfenland Hallertau ist die größte Hopfenlandschaft der Welt. Hier werden 25 bis 34 % des weltweit verarbeiteten Hopfens produziert. Außerdem befindet sich in Hüll ein Hopfeninstitut, in dem seit 1920 neue resistente Hopfensorten gezüchtet werden, unter anderem berühmte Bittersorten: Herkules, Perle, Saphir …

Hallertau

Der Erlebnispfad „Hopfen und Bier“ lässt sich zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden. Der Weg ist nicht schwer, aber lang: 12 km mit 17 Informationstafeln zum legendären Reinheitsgebot, allen Produktionsphasen und der Frage, wie viel Hopfenknospen für eine Bierflasche nötig sind – die Antwort ist erstaunlich! Der Weg ist etwas irreführend und teilweise nicht eindeutig und ist besser, genug zum Essen mitzunehmen, um auf der Suche nach einem Snack nicht die Hoffnung zu verlieren. Hier gibt es keine Touristenmassen. Das ist das ursprüngliche Bayern: Heu, Pferde, weidende Schafe, Bilderbuchnatur.

Hallertau

Der Erlebnispfad fängt mitten in Mainburg direkt vor dem Stadtmuseum an, der Weg führt dem Bach entlang durch Wälder und Felder über das Örtchen Unterwangenbach zu den gigantischen, hängenden Hopfengärten. Wenn es so aussieht, dass der Weg niemals endet, tun sich plötzlich schattige Kastanienbäume und einer der interessantesten Biergarten in Bayern auf, direkt vor dem Schloss Ratzenhofen. Die Hälfte ist geschafft! Danach taucht eine riesige Hirschfamilie auf, wieder Wald mit einer winzigen Kapelle. Der Rundweg endet mit? Einem Biergarten am Fuß des Salvatorbergs, von wo aus sich entspannt auf Mainburg blicken lässt.

Mainburg

Das Leben in der Region dreht sich um das Bier, seine Geschichte, gute Ernten, Feste und Veranstaltungen. Jahrhundertlange Tradition haben drei bekannte Märkte: der fünftägige Gillamoos in Abensberg, der viertägige Gallimarkt in Mainburg und eine Dult in Langquaid.

Während des ganzen Jahres finden Gastronomiewochen statt. Mitte März bis Ende April: Hopfenspargelwochen. Anfang August bis Mitte September: Hopfenwochen. Mitte Oktober bis Mitte November: Wildwochen.

Hallertau

Das Bier in seiner historischen Heimat kennenlernen: Das Hopfenland Hallertau ist mehr als eine Reise wert.

Bozhena Tischkevitsch

Nachrichten

Buchheim

Das Buchheim Museum der Phantasie

Bis zum 11. Oktober zeigt eine Ausstellung satirische Corona-Arbeiten von Peter Gaymann:  Gaymanns Virus-Visionen. Über 80 Werke veranschaulichen den Verlauf der Pandemie. Sie sind wie Heilpflaster auf unseren Corona-Narben.

Villa Bella

NATÜRLICH SCHÖN DANK HIGH TECH!

Rund 25 geladene Gäste, alles Patientenvermittler aus dem russischsprachigen Raum und Leser dieser Zeitschrift, treffen sich in der Praxisklinik Villa Bella im Herzen Münchens – die meisten von ihnen Profis, die seit vielen Jahren im Geschäft sind.

Mundschutzmasken München

Mundschutzmasken von "Maison Common"

Unsere Mund-Nasen-Masken sollen sichere aber auch modische Begleiter durch die kommende Zeit sein.