Da, wo Jugendliche zusammenkommen

JunOst Deutschland

 

Welche Assoziationen habt ihr mit dem Wort „Jugend“? Wahrscheinlich die besten. Dies ist die Zeit des Erwachsenwerdens, der Reifung, der ersten wirklichen Erfahrung, der Liebe und der Freundschaft.

Fügt eine weitere Assoziation hinzu: den Verband der russischsprachigen Jugend in Deutschland. Auf Deutsch heißt unsere Jugendorganisation JunOst und hat zwei Bedeutungen: Jugendzeit und Jugend aus dem Osten. Wir vereinen junge Menschen, die aus der Ukraine, Russland, Belarus, Armenien, Kasachstan, Kirgisistan, Usbekistan etc. nach Deutschland eingewandert sind.

JunOst

Vielleicht könntet ihr erraten, was die Jugendlichen all dieser Länder gemeinsam haben? Sie sprechen Russisch! Für unseren Verband ist die russische Sprache ein verbindender Faktor, unabhängig von Nationalität und Religion.

JunOst wurde 2001 von Migrant*innen aus den Ländern der ehemaligen UdSSR mit dem Ziel der gegenseitigen Unterstützung bei der Integration, kulturellen, interkulturellen und internationalen Bildung sowie Stärkung der gesellschaftlichen Partizipation gegründet.

JunOst, Landesverband Bayern besteht seit 2009 und bringt in vielen Städten Bayerns Jugendgruppen zusammen. Wir organisieren Veranstaltungen und Projekte für Jugendliche (von 14 bis 18 Jahren) und junge Erwachsene (von 18 bis 27 Jahren). Eines unserer großen Projekte möchten wir hier ausführlicher vorstellen.

InterAction Place ist ein Projekt zur aktiven Teilhabe. Das Projekt ermöglicht es jungen Menschen und Erwachsenen (ohne Altersgrenze), nicht nur nützliche Informationen zu erhalten, sondern auch selbst Ideen zu generieren und sie wahr werden zu lassen.

Das Projekt existiert in sechs Städten in Bayern: München, Nürnberg, Augsburg, Schweinfurt, Landshut und Passau. In jeder Stadt gibt es eine Gruppe, die bei der Gestaltung und Organisation von Veranstaltungen hilft.

Junost InterAction Plan

InterAction Place schließt drei wichtige Themen ein:

1. Demokratische Werte (Freiheit, Rechte und Pflichten, Solidarität etc.)

2. Kommunalpolitik (Wie funktioniert die Politik in meiner Stadt?)

3. Ehrenamt (Wie kann ich selbst in einer Gruppe aktiv sein und Veranstaltungen organisieren?)

„Ich habe mich davor nie wirklich für Politik interessiert. Aber durch meine Ausbildung musste ich mich damit befassen. Daher kam InterAction Place zum richtigen Zeitpunkt. Die Themen, die ich für meinen Beruf brauche, wurden im Projekt verständlich durchgenommen.“ (Katharina Rogacev, Augsburg)

„Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit sind immer aktuelle Themen, mit denen man sich auseinandersetzen sollte. Das Projekt ist somit eine gute Plattform für Diskussionen und den Meinungsaustausch. Auch schätze ich insbesondere die Möglichkeit, hier als Teil des Teams meine organisatorischen Fähigkeiten weiterzuentwickeln.“ (Milena Enders, Passau)

JunOst

Im Jahr 2020 blieben wir trotz der Pandemie mit den Gruppen aus unseren sechs Städten in Kontakt: WhatsApp-Chats und Treffen in Zoom. Wir führten auch ein Treffen mit einem Politiker über die Kommunalwahlen, das Forum-Theater „Defekte Demokratie“ und mehrere Online-Seminare durch.

InterAction Place steht allen offen, die sich in ihrer Stadt entwickeln und aktiv sein möchten. Ihr könntet uns kennenlernen, indem ihr uns hier anschreibt:

www.interaction-place.de

Instagram: @junostbayern

Facebook: JunOst in Bayern

Projektleiterin: olga.khudoshina@junost-online.de

Das Projekt wird vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) mit Mitteln des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) gefördert.

Nachrichten

buch

Audiatur et altera pars

Wir sprechen mit Michael Knechtskern-Botz, einem Steuerberater mit langjähriger Erfahrung und Dutzenden von Kunden.

öko Spiele

Spielerisch mehr über die Umwelt erfahren

Die Themen Umweltschutz, Klima- und Ressourcenschonung sind heute aktueller denn je; und sogar diese lassen sich durch Spaß und Spiel erforschen. Hier finden Sie eine kleine Auswahl an aufregenden Brettspielen, die Sie in Online-Shops und -Flohmärkten kaufen oder in lokalen Bibliotheken ausleihen können.

Milch

Milch – Nährstoffquelle oder Gesundheitsrisiko?

In vielen Ländern wird Milch so gut wie gar nicht konsumiert. Etwa 70 % der Erwachsenen unseres Planeten haben Laktoseintoleranz! Welche Wirkung hat Milch auf den menschlichen Körper?

Kerstin Schreyer

„Bauen, bauen, bauen“

Leserinterview mit Kerstin Schreyer, Bayerische Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr